„Angstschrei“ von James Hayman

Angstschrei Book Cover Angstschrei
McCabe / Savage
James Hayman
Kriminalroman
Blanvalet Verlag - ISBN 978-3-641-06170-8
November 2011
Taschenbuch

Im winterlichen Maine finden Michael McCabe und seine Kollegin Maggie Savage die Anwältin Lainie steifgefroren im Kofferraum ihres neuen BMW vor. Die vermeintlich einzige Zeugin befindet sich auf der Flucht. Auf der Suche nach der Zeugin trifft das Ermittlerteam immer wieder auf vielversprechende Tatverdächtige, doch wer war nun wirklich der Mörder?

Meine Bewertung

Angstschrei ist das Fortsetzungsbuch des Krimis The Cutting, der ein halbes Jahr vorher veröffentlicht wurde. Nach dem sehr blutrünstigen Debut habe ich etwas Anderes erwartet. Angstschrei ist ein solider, in detaillierten Bildern beschriebener Ermittlerkrimi, der unter anderem dadurch sehr an Tempo einbüßt.

Die Charaktere sind wieder sehr gut skizziert, allerdings wird durch den zeitweiligen Auszug von McCabe’s Freundin auch das Privatleben sehr reduziert, wodurch die Story sehr einseitig wird. Bei The Cutting waren meine Sympathien mit den Ermittlern sehr viel Stärker ausgeprägt.

Nach einem sehr statischen Start, nimmt das Buch erst in der Mitte ein wenig an Tempo und Spannung zu. Erst der Schluss kann meines Erachtens wieder an die Qualität seines ersten Buches anknüpfen.

Fazit

„Angstschrei“ ist eine eher unwürdige Fortsetzung der Krimireihe, was für mich die Frage offen lässt, welches nun der eigentliche Stil von James Hayman ist. Die Hoffnung, dass er bei Buch drei wieder beim Stil von The Cutting anknüpft, ist wohl mit einziger Grund, den nächsten Teil zu lesen.

Autor

James Hayman wurde in New York geboren und ist dort auch aufgewachsen. Nach einem Studium an der Brown University wurde er Creative Director in einer führenden New Yorker Werbeagentur, verließ New York jedoch 2001, um sich in Portland/Maine ganz dem Schreiben widmen zu können. James Hayman ist verheiratet und lebt auch heute noch in Portland.

Britta Liebhaeuser

Kommentar verfassen