„Judasmord“ von J.T. Ellison

Judasmord Book Cover Judasmord
Taylor Jackson / John Baldwin
J.T. Ellison
Krimi
Harlequin Enterprises GmbH - ISBN 978-3-86278-384-4
Deutsche Erstausgabe 2012
Taschenbuch

Taylor Jackson wird zu einem Tatort gerufen, an dem der Mörder nicht nur Corinne Wolff in ihrem eigenen Blut zurückgelassen hat sondern auch deren 18 Monate alte Tochter Hayden. Während der Vernehmungen verstricken sich die Familienmitglieder immer mehr in widersprüchlichen Aussagen und eine Hausdurchsuchung deckt das geheime Doppelleben der Toten auf. Als Taylor Jackson dem Mörder nah kommt, wendet sich das Blatt. Sie gerät in sein Visier und wird dann auch noch vom Dienst suspendiert.

Meine Bewertung

Der dritte Teil der Reihe mit Taylor Jackson und John Baldwin beginnt gewohnt spannend, verliert aber schnell an Reiz. Erst gegen Ende nimmt es wieder das gewohnte Tempo auf und überzeugt mit einem gelungenen Finale. Neben der Ermittlung im aktuellen Mordfalls gibt es immer wieder Rückblicke zu Taylors Verfolger aus dem vorherigen Buch. Nicht nur deswegen sondern auch wegen der privaten Geschichte zwischen Taylor und John Baldwin ist es von Vorteil auch die Vorgänger gelesen zu haben.
Erstmals gerät die sonst so strahlende Ermittlerin Taylor Jackson ins Wanken, als kompromittierende Videos von ihr auftauchen, was die Handlung zunächst etwas verworren erscheinen lässt. Im Laufe des Buches klärt es sich auf und auch ihre Kollegen und Freunde bleiben auf ihrer Seite bestehen.


Fazit

Alles in allem scheint das Buch in der Handlung nicht so klar wie die Vorgänger und meines Erachtens erreicht es erst gegen Ende wieder die gewohnte Hochform von J.T. Ellsion. Wie schon bei den vergangenen Büchern der Reihe ist das Ende so geschrieben, dass man gar nicht anders kann als sich das nächste Buch vorzunehmen.

Autorin

J.T. Ellison wurde von der Nashville Scene als „Best Mystery/Thriller Writer of 2008“ ausgezeichnet. Für die Recherche zu ihren Büchern arbeitet sie eng mit dem Metro Nashville Police Department und dem FBI zusammen.
Quelle: www.mira-taschenbuch.de

Britta Liebhaeuser

Kommentar verfassen